WENN ES HEIß HERGEHT

SCHWITZEN UND HITZEWALLUNGEN

Die Haut ist unser größtes Ausscheidungsorgan und wir dürfen darauf vertrauen, dass unser technisch perfektionierter Körper auch hochintelligent auf noch so kleine Veränderungen reagiert.

Nicht immer sind Hormone schuld, wenn man plötzlich schweißgebadet aufwacht oder auch tagsüber von Hitzewellen überrollt wird. Denken wir an junge, introvertierte Menschen oder an Teenager (die schüchternen unter ihnen), denen in Stresssituationen nicht nur kalt und heiß wird, sondern zu ihrem Bedauern auch noch die Röte ins Gesicht schießt.

Aufregung, Ärger und Stress, manchmal auch überschwengliche Freude sind maßgeblich daran beteiligt, wenn wir “ins Schwitzen kommen” oder “in Wallung” geraten. Die Wortwahl ist hier eher zielführend als zufällig.

WARUM WILL DER KÖRPER SCHWITZEN?

Weil er muss. Weil er uns damit gesund und am Leben erhält. Und weil er schlau ist.

Emotionale Betroffenheit, Glück genauso wie Wut, ruft das Adrenalin aus den Nebennieren auf den Plan. Dieses soll kurzfristig alle Reserven mobilisieren, um, was auch immer, erfolgreich zu beenden. Was auch immer kann Euphorie, Spaß und ausgelassenes Feiern sein, oder auch Zorn, Angriff und Kampf bedeuten. Dem Adrenalin ist das egal, Hauptsache die Maschinen röhren, laufen auf höchster Drehzahl und siegen.

Soweit gut. An solch emotional geladene Situationen wird man sich auf ewig erinnern (so funktioniert das Gedächtnis) und davon erzählen können. Was aber, wenn die Situation anhält? Tage, Wochen, Jahre? Dann ist es keine Party mehr, sondern ein knallharter Job. Auch kein Mann-gegen-Mann-Kampf, sondern Mobbing.

Die Nebennieren sind gut in Form und produzieren immer weiter Adrenalin. In der Zwischenzeit ist der Pegel im Blut deutlich angestiegen und das Herz galoppiert, dauernd, kommt nicht zur Ruhe. Doch unser Superkörper erkennt die Bedrohung. Die Anforderung sind hoch, also weiter mit Adrenalin, Gefahr für das Herz erkannt, Maßnahmen ergreifen.

Das Schwitzen ist eine biologische Maßnahme, effizient Stoffe auszuscheiden, die ansonsten größere Störungen in unserem Organismus hervorrufen könnten. Wie z.B. zuviel Adrenalin oder auch überschüssige Säuren, die vielleicht nicht mehr monatlich ausgeschwemmt werden und unsere Organe gefährden. Diese Symptome treffen absolut jeden irgendwann in seinem Leben, mal mehr, mal weniger. Und das mit gutem Grund. Je mehr wir also schwitzen, desto dringender das Problem.

Warum die Übersäuerung eine schleichende und tödliche Bedrohung für die Frau wird, lest bitte im Beitrag Gefahr Übersäuerung nach.

Unser Körper gibt uns einen Hinweis, dass er etwas loswerden muss, um wieder in eine gesunde Balance zu gelangen.

HELFEN WIR UNS SELBST!

die gesunde frau Hitze

Die Mikroalge Chlorella gilt hier als Superfood der 1. Wahl für alle und perfektes Instrument in solch umtriebigen Zeiten. Als starker Entgifter, außerdem basisch!, liefert es uns als wahre Vitalstoffbombe genau die Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe und noch vieles mehr, die ein Körper im Not so dringend braucht.

Im NotfallSalbei. Wenn die Transpiriererei zwischendurch doch zu wild wird oder du einen wichtigen “Vorzeige”-Termin hast. Salbei-Extrakt. Viel davon. Hilft zuverlässig.

Wenn wir vorbereitet sind und unsere Naturschätze bereithalten, können wir gezielt unterstützen, wo es nötig ist und entspannter mit der neuen Situation umgehen.

Schreibe gerne einen Kommentar, womit du gute Erfahrungen gemacht hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.