GELENKSCHMERZEN – DAS WAR EINMAL…

GELENKE KÖNNEN SICH REGENERIEREN

Gelenkschmerzen, altersbedingter Verschleiß. Diagnose Arthrose. Behandlung: Schmerzmittel mit entzündungshemmender Wirkung.

Manchmal möchte man den Arzt an den Schultern packen, ihn schütteln und fragen, wozu er studiert hat.

Unsere Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder sind lebende Materie und damit in der Lage, sich zu regenerieren, sofern man ihnen die nötigen Materialien zur Verfügung stellt.

Glucosamin + Chondroitin

DIE 2 HÄUFIGSTEN GRÜNDE FÜR GELENKERKRANKUNGEN:
  1. über viele Jahre lang vernachlässigte Bewegung
  2. nicht ausreichend gesunde, vitalstoffreiche Ernährung

Die Schwierigkeiten liegen hier sowohl in unserem Arbeitsalltag mit eingeschränkter bis keiner Bewegung, wie auch in den heute üblichen, industriell verarbeiteten Fertignahrungsmitteln. Die Symptome, die unsere Gelenke betreffen, betreffen auch direkt unsere Lebensfreude und Beweglichkeit.

Auch der zunehmende Vitamin- und Nährstoffverlust von Obst und Gemüse durch ausgelaugte Böden und lange Transportwege kann unsere Gesundheit nicht mehr gewährleisten.

Glucosamin und Chondroitin finden sich in relevanten Mengen in Krabben, Hummern und Muscheln. Warum wohl leben die meisten 100-Jährigen in Küstennähe?

FürstenMED
Gute Qualität bekommst du hier. Werbung
WAS KÖNNEN GLUCOSAMIN UND CHONDROITIN?
  • wirken knorpelschützend und -aufbauend
  • entzündungshemmend
  • kollagenaufbauend
  • stärken Sehnen und Bänder
  • bilden Knochengewebe
  • halten unsere Arterien elastisch
  • und unsere Haut prall

Wirken somit gegen genau die Symptome, die unsere Beweglichkeit beeinflussen.

WARUM HILFT GLUCOSAMIN?

Der wichtigste Bestandteil des Knorpels und der Gelenkflüssigkeit ist Hyaluronsäure, die wiederum zu 50% aus Glucosamin besteht. Wir füllen hier also unser natürliches Depot wieder auf. Ist es ausreichend vorhanden, haben wir genug Gelenkschmiere und können uns schmerzfrei bewegen.

Beste Wirksamkeit: Glucosaminsulfat

WARUM HILFT CHONDROITIN?

Ein Mangel an Chondroitin führt unweigerlich zu Gelenkverschleiß. Chondroitin schützt zuverlässig vor dem Abbau des Knorpels und lässt auch eine schon entzündlich verdickte Gelenkinnenhaut wieder zurückgehen.

DIE GESUNDE FRAU BEIM JOGGEN DURCH DEN WALD

7 Jahre lang war ich begeisterte Joggerin. Dann ging es aus heiterem Himmel los mit Schmerzen in den Sprunggelenken. 3 Monate später kamen Knieschmerzen dazu. Beim Joggen selber war nichts zu spüren, aber 1 Stunde danach war alles versteift und schmerzhaft. Als dann auch noch Hüftschmerzen dazu kamen, habe ich aufgehört.

Mein Arzt sagte, Joggen sei sowieso nicht gesund.

Kann nur jemand sagen, der die Freiheit bei einem Waldlauf nie gespürt hat!

Das ist 4 Jahre her. Durch Zufall habe ich von Glucosamin+Chondroitin gehört und gleich versucht.

Nach 4 Wochen hatte ich meine Gelenke vergessen, sie waren kein Thema mehr. Seither hüpfe ich wieder durch den Wald.

Un das ist jetzt seit 2 Jahren so…

Meine dosierung bis heute:
Glucosamin 1000mg und Chondroitin 500mg täglich
FürstenMED
Gute Qualität bekommst du hier. Werbung

Du bist kein Sprinter? Eher Mutter Gaia? Der Erde verbunden… Auch für dich ist der beste Platz der Wald. Spüre deine Wurzeln im Erdreich und atme die kraftvolle Luft der Bäume. In diesem Artikel wirst du verstehen, warum der Mensch in der Natur regenriert… es liegt in seinen Genen…

WAS HILFT SONST NOCH BEI GELENKSCHMERZEN UND ARTHROSE?

Nachfolgende Nahrungsergänzungen helfen den Gelenken, um:

  • mehr neue Knorpelzellen zu bilden
  • mehr Hyaluron als Gleitschiene zu produzieren
  • Enzyme zu stoppen, die den Knorpel angreifen
  • Entzündungen im Innern des Gelenks einzudämmen
  • Gelenkschmerzen zu lindern
  1. entzündungshemmend wirken Teufelskralle, Vitamin E, Omega-3MSM
  2. Silicium steigert die Erneuerung der Zellen im Gelenk um über 200%
  3. wichtiger Faktor im Alter sind Freie Radikale, die durch starke Antioxidantien neutralisiert werden können: OPCVitamin C +E, Q10SelenZink, Betacarotin.

Also lass dir bei Gelenkschmerzen nicht erzählen, das ist jetzt so, da kann man nichts machen. Es geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.